Biologisch g'sund in den Kindermund

NMS Gerlitz Hartberg, Region Oststeiermark: Jugendliche säten und züchteten Pflanzen. Eltern bauten mit ihren Kindern zwei Hochbeete im nahegelegenen Klostergarten auf, befüllten diese und machten sie pflanzbereit. Nach Ostern wurde ausgepflanzt. Um die Beete kümmerten sich Schüler mit besonderem Förderbedarf und ihre Betreuerin (gießen, jäten, anbinden usw.). In den Sommerferien kümmerte sich dann eine Mutter um die Beete. Das Gemüse wurde als gesunde und frische Jause in der Klasse zum Verzehr angeboten und im nächsten Schuljahr im Unterricht: Ernährung und Haushalt - gekocht und auf den Tisch gebracht. So frisch wie möglich - am besten direkt vom Hochbeet.